Wie wirkt Yoga?

Beispiele Asanas

Kobrastellung.jpg
Kobrastellung

Katzenstellung.jpg
Katzenstellung

Halber_Lotussitz.jpg
Halber Lotussitz 

Bei sportlichen Übungen und Gymnastik werden nur die willkürlichen Muskeln betätigt und beeinflusst. Durch die Yoga-Übungen werden auch die unwillkürlichen Muskeln und das autonome Nervensystem angesprochen (Herztätigkeit, Verdauungssystem, Atmungssystem, usw.).

Bei den meisten Aktionen in unserem täglichen Leben verlieren wir Energie. Durch Yoga wird unserem Körper und den Organen Energie, oder wie es im Yoga heißt, Prana zugeführt.

Yoga wirkt vorbeugend bei Krankheiten und aktiviert die Selbstheilungskräfte im Körper.

Rishi Patanjali beschreibt beschreibt in seine Yoga-Sutren, dass Yoga ein innerer Zustand ist. Ein Zustand absoluter Harmonie und Ruhe, die Quelle jeder tieferen Freude und des Urvertrauens.

Den meisten Menschen ist dieser Zugang zur inneren Ruhe verschüttet, woraus geistig-mentale Spannungen wie Angst, Unzufriedenheit, Unruhe und Nervosität sowie auch verschiedene körperliche Probleme und Krankheiten entstehen. Die meisten körperlichen Krankheiten habe ihre Wurzel im geistig-mentalen Bereich.

Yoga zeigt durch die verschiedenen Übungen einen Weg auf, wie man diese innere Ruhe, welche die Voraussetzung für jeden dauerhaften Erfolg im Leben ist, wieder verwirklichen kann.

Business-Yoga

Dem Burnout keine Chance geben – Stressbewältigung und Entpannung für Berufstätige

Yogalehrer-Ausbildung

Modulares Konzept mit 2-jähriger Yoga-Ausbildung