Paramatma, atma und jiva

Yoga ist eine der sechs Philosophien (darsanas) Indiens und ist eine vollständige und praktische Methode, die dazu dient, Körper und Geist zu reinigen, damit die ursprünglich bestehende Einheit von paramatma und jivatma wieder bewußt erfahren werden kann.

Paramatma, atma und jiva

Paramatma ist die allumfassende göttliche Seele und wird auch brahman, Gott oder purusa genannt. Sie manifestiert sich gemäß der Philosophie der Hindus in drei Aspekten: in Brahma (dem Schöpfer), Visnu (dem Erhalter) und Siva (dem Zerstörer).

Paramatma ist ohne Anfang, ohne Ende, ohne Begrenzung und ohne Form. SEINE wahre Natur ist sat-cit-ananda. (ewiges zeitloses Sein, absolutes Bewußtsein, Glückseligkeit).

Atma ist die individuelle göttliche Seele, die ein Teil der allumfassenden göttlichen Seele ist.

Dem göttlichen Gesetz entsprechend tritt atma in einen menschlichen Körper ein, arbeitet durch alle Körperteile und erfüllt sie mit Bewußtsein. Solange sich diese einzelne Seele im menschlichen Körper befindet ist ihr Ausdruck begrenzt. Die wahre Natur von atma ist ebenfalls sat-cit-ananda (ewiges zeitloses Sein, absolutes Bewußtsein, Glückseligkeit) und ist ebenfalls ohne Anfang und ohne Ende. Der gleiche atma, die gleiche individuelle göttliche Seele, existiert in jedem menschlichen Körper.

Jiva (wörtlich Lebewesen und meint eigentlich irgendein Lebewesen), ist die Verkörperung der Seele. Im Stadium des jiva hat sich die Vorstellung von einem getrennten Dasein entwickelt. Diese Vorstellung wird auch ahamkara (Ego) genannt. Die Seele kann in einen kausalen, in einen astralen und in einen grobstofflichen Körper eingeschlossen werden. Beim Menschen ist sie in alle drei Hüllen eingeschlossen. Diese umschließen einander wie die Schichten einer Zwiebel. Die Seele, die sich durch alle 24 Bestandteile des menschlichen Körpers ausdrückt, bezeichnet man auch als jivatma. Wenn atma in einen menschlichen Körper eintritt, wird ER zu jivatma; wenn ER ohne menschlichen Körper ist, dann wird ER atma genannt. Als jiva, eigentlich jivatma, wird häufig auch das allgemeine menschliche Bewußtsein bezeichnet, welches ein begrenzter Ausdruck von atma ist.

Yoga ist eine der sechs Philosophien (darsanas) Indiens und ist eine vollständige und praktische Methode, die dazu dient, Körper und Geist zu reinigen, damit die ursprünglich bestehende Einheit von paramatma und jivatma wieder bewußt erfahren werden kann. Der jiva erkennt zuerst die Einheit mit atma, dann erkennt er die Einheit mit paramatma und erreicht schließlich Befreiung (mukti).

 

(Aus unserem Yogalehrbuch "Yogamrita" von Yogi Paramapadma Dhiranandaji)

Business-Yoga

Dem Burnout keine Chance geben – Stressbewältigung und Entpannung für Berufstätige

Yogalehrer-Ausbildung

Modulares Konzept mit 2-jähriger Yoga-Ausbildung