Was ist Meditation?

Wirkung:

Meditation ist ein Heilmittel, durch das körperliche und geistige Ermüdung beseitigt wird. Die göttliche Schwingung der Meditation durchdringt alle Zellen, Nerven, Gewebe, Muskeln, Venen Arterien und heilt alle Krankheiten. Die spirituelle Energie fließt wie ein Strom vom Kopf bis zu den Füßen. Eine bemerkenswerte Übereinstimmung und Harmonie wird in allen Körpersystemen hergestellt.

Das Nervensystem, das Atmungssystem, das Kreislaufsystem, das Verdauungssystem, das innere und das äußere Drüsensystem, die Fortpflanzungsorgane und der Knochenbau werden angeregt und in göttlicher Energie gebadet. Neue Zellen und Kanäle bilden sich, und verbrauchte Zellen werden regeneriert. Das Herz kann sich während der Meditation ausruhen.

Ziel der Meditation:

Wie man für den Körper Nahrung braucht, so braucht man auch Nahrung für den Geist. Meditation gibt dem Geist täglich Nahrung. Der göttliche Schöpfer, der alle Dinge bewirkt, ernährt den Geist durch die Meditation und sorgt durch die Meditation dafür, daß der ganze psychische Mechanismus harmonisch arbeitet.

Meditation ist das einzige Mittel, um einen ausgewogenen Geisteszustand und Urteils- sowie Entscheidungskraft zu erreichen. Sie stärkt das Gedächtnis und die Willenskraft. Sie gibt ewigen Segen, Einheit, Frieden, Reinheit, Vollendung, Freude, Glück, Zufriedenheit, Geduld, Liebe, Sympathie, Zuneigung, Zusammenarbeit, Freundschaft, Vergebung, Harmonie, Barmherzigkeit, Freundlichkeit und Unsterblichkeit. Dhyana schenkt die Vision der Einheit mit atma und gewährt Selbstverwirklichung.

Dhyana ist notwendig, um Illusion und Täuschung zu überwinden. Dhyana befreit einen Menschen von allen Täuschungen, von Stolz, Verhaftung, Wollust, Gier, Leidenschaft, Ärger, Eifersucht, Zweifel, Verwirrung, Selbstsucht, Emotionen, Schmerzen, Leiden, Sorgen, Ängsten, von Furcht, Depressionen und geistigen Qualen.

Die Meditation nimmt den Mantel der Dunkelheit hinweg und enthüllt die verborgenen Dinge.

Meditation ist die einzige Methode, um Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft und vergangene Inkarnationen zu kennen. Das Wissen über alle vergangenen Inkarnationen ist im Unterbewußtsein verborgen. Nur durch die Meditation kann man das Unterbewußtsein trainieren sowie reinigen und es zum Überbewußtsein entwickeln. Meditation ist nichts anderes als Einheit mit Gott. ER ist in der Vergangenheit, in der Gegenwart und in der Zukunft.

Meditation entwickelt das intuitive Telefonsystem, wodurch man alle Arten von göttlichen Botschaften, Voraussicht, Voraushören, Gedankenlesen und viele andere psychische Qualitäten erhält.

Ohne das scharfe Schwert von dhyana ist es nicht möglich, den Faden der Ichverhaftung zu zerschneiden sowie das Rad von Tod und Geburt zu zerbrechen.

Ein Mensch, der jeden Tag meditiert, besitzt eine magnetische und charmante Persönlichkeit. Seine Stimme klingt süß, seine Augen leuchten, seine Rede ist machtvoll, sein Gesicht strahlt, sein Körper ist gesund, sein Benehmen gut, und sein Geist ist zur Mitwirkung an der göttlichen Natur bereit. Jeder, der Kontakt mit ihm aufnimmt, wird bezaubert sein und von seiner Rede, seinem Benehmen und von seiner Göttlichkeit angeregt werden. Er ist immer friedlich, freudvoll und glücklich. Er ist frei von Unehrlichkeit, Eifersucht, Gier, Ärger, Leidenschaft und Grausamkeit.

Wer täglich meditiert, erlebt Freuden, die tausendmal größer und intensiver sind als alle sinnlichen Vergnügungen.

Wenn ein Schüler über seinen guru (hier: spirituellen Lehrer) meditiert, dann erhält er von ihm einen ungeheuer machtvollen magnetischen Strom.

Meditation ist der hohe Weg, der den Meditierenden direkt zum göttlichen Bewußtsein führt. Nur durch Meditation öffnen sich alle Türen des Bewußtseins. Nur Meditation führt vom normalen Bewußtsein zum Überbewußtsein und von dort zum kosmischen Bewußtsein. Das kosmische Bewußtsein ist reines Bewußtsein. Ohne Meditation ist kein spiritueller Fortschritt möglich.

Kundalini Sakti wird durch die Meditation erweckt und durchdringt die Reihe nach die Zentren der Wirbelsäule, wodurch sich die Türen der verschiedenen Bewußtseinszentren öffnen. Der Yogi erhält die Meisterschaft über das jeweilige Zentrum und das damit verbundene materielle und psychische Wissen.

Wenn sahasrara cakra (Fontanelle) durchdrungen wird, dann ist das Bewußtsein der Identität mit purusa oder brahman erreicht.

Wenn man die Meisterschaft über Materie, Energie und die Elemente erreicht, dann erhält man übernatürliche Kräfte. Allmählich schwindet die Hülle der Unwissenheit durch die Meditation.

Wer seine wahre Natur erkannt hat, wird frei von Geburt und Tod. Er erreicht die Erlösung und wird übermenschlich. Er hat die höchste Stufe erreicht, wenn er das göttliche Königreich betritt. Das allerwichtigste Ziel von dhyna ist nicht der Erwerb von irgendwelchen Fähigkeiten, sondern daß wir während der Meditation unser dankbares Herz Gott darbringen. ER gibt uns alles, was wir zum Leben brauchen. Das einzige was ER von uns erhalten möchte, ist unser dankbares Herz.

(Aus unserem Yogalehrbuch "Yogamrita" von Yogi Paramapadma Dhiranandaji)

Raja Yoga / Mediatations-Kurs

Business-Yoga

Dem Burnout keine Chance geben – Stressbewältigung und Entpannung für Berufstätige

Yogalehrer-Ausbildung

Modulares Konzept mit 2-jähriger Yoga-Ausbildung